"alte Herren"

Trainingszeiten:TuSAlteHerrenLogo
Platz: Montag, von 19:00 bis ca. 20:30 Uhr
Halle: Montag, von 18:30 bis 20:00 Uhr (bei nicht bespielbarem Platz)

Spiel Anstoß: Wir spielen vor allem montags, zuweilen auch samstags. Wir bemühen uns, die Spiele vornehmlich unter der Woche zu bestreiten.
Ansprechpartner:  Georg Partenheimer: 02247 - 30 07 27

Die „Alten Herren“ des TuS Winterscheid
(Jahrgang: Ein "alter Herr" muss mindestens 28 Jahre alt sein - danach gilt die nach oben offene Alters-Skala)

AH MannschaftWir sind jung gebliebene Sportler, die sich auf ihre (körperlich) alten Tage immer noch im Wettkampf messen möchten. Das gelingt manchmal gut, manchmal weniger gut.
Was jedoch immer bestens gelingt, ist „die dritte Halbzeit“: Nach dem anstrengenden und schweißtreibenden Training entspannen wir uns – wer Lust, Laune und Zeit hat – bei einem kühlen Erfrischungsgetränk und leckeren Würstchen im Peter-Fedder-Sportlerheim.
Nach einem Spiel analysieren wir mit den Spielern der gegnerischen Mannschaft ausführlich das Match. Diese Kommentare sind stets fachkundig, aber nicht immer ganz sachlich. So manches verlorene Spiel wird dann doch noch mit Hilfe des „hätte, würde und wäre“ überlegen gewonnen.


Unsere Ziele und Aktivitäten
Das sind unsere Ziele: Sportliche Fitness und geselliges Beisammensein – auch mit der Familie, mit Kindern und Frauen
Die Wege zu den Zielen sind:

  • regelmäßiges Training: Wir trainieren bei bespielbarem Platz montags von 19:00 bis ca. 20:30 Uhr. Die neue Turnhalle können wir ebenfalls am Montag von 18:30 bis 20:00 Uhr nutzen.
  • Wettkampf: Der Spielbetrieb findet von März bis November statt, wobei wir vornehmlich montags oder samstags die Fußballschuhe schnüren. Zudem nehmen wir an Turnieren teil – in der Halle und auf dem Platz.

Natürlich gibt es immer wieder Festivitäten – ein Grund findet sich oft und immer: 

  • In jedem Januar steht die berühmt-berüchtigte Jahresabschlussfeier an.
  • Schon legendär ist die mittlerweile zweijährlich stattfindende Mannschaftstour. 
  • Wir gehen im September/Oktober auf Tour, kurz nach dem traditionsreichen „Turnier der Ortsvereine“, das von den „Alten Herren“ und ihren Frauen organisiert wird. 
  • Im jährlichen Wechsel mit der Tour organisieren wir ein Familien-Sommerfest.
  • Besonders hervorzuheben: der Zusammenhalt zwischen den aktiven und den (sportlich) inaktiven "Alten Herren". Bei allen Festivitäten und bei der Tour feiern die aktiven und inaktiven AH  - und ihre besseren Hälften -  gemeinsam, und bei der Organisation helfen alle mit.
  • Ein Beispiel dafür ist die Teilnahme am Winterscheider Karnevalszug, bei dem die AH mit einem tollen Karnevalswagen und viel Wurfmaterial beteiligt sind. Zahlreiche Spieler, deren Frauen und auch Töchter und Söhne sind aktiv mit dabei.


Übrigens: Wir freuen uns über jeden neuen Spieler. Eintrittsvoraussetzungen sind, dass Du nicht sehr viel jünger als 30 Jahre bist – die Grenze nach oben ist allerdings offen –, bei allem Spaß am Fußballspiel auch einen gewissen Ehrgeiz und Siegeswillen an den Tag legst und selbst nach einem Fehlpass nicht die gute Laune verlierst.

Wir erheben einen Mitgliedsbeitrag - am besten, Du kommst einfach mal montags zum Training und erkundigst Dich bei unserem Vorsitzenden Georg Partenheimer und seinem Team.

In einem spannenden, unterhaltsamen und temporeichen AH-Spiel setzen sich die TuS-Oldies mit 2-0 gegen die Sportkameraden aus Birlinghoven durch. Nachdem das letzte Match gegen das Team aus Sankt Augustin recht hektisch verlief, konnte der umsichtig leitende Schiedsrichter Stephan „Stecki“ Löffelbein dieses Mal mit dem Benehmen der älteren Herren zufrieden sein. Die Tore für den TuS erzielen Michael Hanke und Erich Domagala.

Duell auf Augenhöhe

2-0 – das klare Ergebnis täuscht ein wenig über den wahren Spielverlauf hinweg. Denn die beiden Teams lieferten sich ein Duell auf Augenhöhe, die Birlinghovener trafen gleich dreimal Pfosten und Latte. Aber auch die TuS-Mittelstürmer Michael und Erich hatten noch einige Riesenchancen auf dem Fuß, erzielten allerdings auch die zwei Tore, die den Winterscheidern den Heimsieg sicherten. Weil der TuS im Gegensatz zu den Birlinghovenern einige seiner Chancen nutzte, ist der Sieg letztendlich nicht unverdient.

Spielkultur im Mittelfeld

Dabei zeigte der TuS zeitweise Spielkultur, vor allem verkörpert von der Schaltzentrale im Mittelfeld, Wolfgang Fischer, der gemeinsam mit Antonio Gomez und Michael Sylla zwischen den Sechszehnern die spielerischen Fäden zog. Wie Sascha Müffeler lieferte Michael ein überzeugendes Debüt im Trikot der TuSler ab.

Die zahlreichen Zuschauer am Rande des Achim-Stöver-Platzes waren sich jedenfalls einig: In dieser Zusammensetzung verfügt die TuS-Mannschaft über reichlich Zukunftspotenzial. Bleibt die Hoffnung, dass uns die jungen Nachwuchstalente nicht weggekauft werden.

Das Team

Björn Alenfelder, Alex Utscheid, Marcus Ludmann, Georg Partenheimer, Achim Remling, Wolfgang Fischer, Sascha Müffeler, Antonio Gomez, Jörg Limbach, Michael Sylla, Michael Hanke, Erich Domagala, Bilal Aboshaar, Kersten Klemmer und die Coaches Stephan Löffelbein und Betreuer Alex Krey.

Eine knappe Heimniederlage für die TuS-AH in einem teilweise sehr hektisch geführten Spiel gab es an diesem spätsommerlichen Montagabend auf dem Achim-Stöver-Platz. Die Tore für den TuS erzielten Andreas Tel (2) und Christopher Löffelbein.

TuS als guter Gastgeber

Mit etwas Verspätung pfiff Schiedsrichter Thomas Becker das Match zwischen dem TuS und dem FC aus Sankt Augustin an, in dem die Gäste zunächst als die spielbestimmende Mannschaft agierten und folgerichtig in Führung gingen. Nach einer gelungenen Ballstafette über die rechte Seite konnte Andreas zum Ausgleich einnetzen. Das wollte der Gegner nicht auf sich sitzen lassen und ging mit 3-1 in Führung. Allerdings gewährten die Winterscheider als gute Gastgeber bei den meisten Gegentreffern tatkräftig Unterstützung, meistens durch Ballverluste im gefährlichen Halbfeld. Doch kurz vor dem Halbzeitpfiff sahen die zahlreichen Fans ganz großes Kino, als Christopher mit einem fulminanten Weitschuss Marke „Tor des Monats“ den Anschlusstreffer erzielte.

Spiel gerät zur Nebensache

Leider war die zweite Halbzeit vor allem geprägt durch Meckereien, Fouls und verbale Scharmützel, sodass das Spiel zur Nebensache geriet. Schade, das muss nicht sein und das will man insbesondere bei einem AH-Spiel nicht sehen. Die Teams und einige Hitzköpfe machten es Schiedsrichter Thomas Becker in dieser Phase nicht leicht. Darum bleibt als letzte Anmerkung nüchtern festzuhalten: Nachdem Andreas nach feiner Vorarbeit von Michael Hanke ausgleichen konnte, fiel der Siegtreffer für den FC Sankt Augustin schließlich durch einen Foulelfmeter.

Das Team

Andreas Jelken, Kersten Klemmer, Alex Utscheid, Marcus Ludmann, Jörg Limbach, Christopher Löffelbein, Hassan, Michael Löffelbein, Andreas Tel, Rahmatullah, Michael Hanke, Björn Alenfelder, und Betreuer Alex „Zündy“ Krey.

Die Verlosung auf dem 34. Freundschaftsturnier der Winterscheider Ortsvereine und Freunde der AH am 9. September 2018 ergab: Der 1. Preis entfällt auf die Losnummer 529, der 2. Preis auf die Losnummer 761, der 3. Preis auf die Losnummer 1163.

Die weiteren Gewinnnummern lauten: 222, 268, 337, 409, 442, 504, 514, 516, 518, 598, 635, 642, 678, 682, 691, 711, 718, 720, 751, 764, 786, 789, 803, 821, 862, 873, 875, 898, 906, 907, 914, 926, 952, 1005, 1018, 1080, 1081, 1095, 1185, 1293, 1319, 1371, 1385, 1396, 1445, 1460, 1461, 1465, 1601, 1616, 1633, 1638, 1728, 1772, 1784, 1813, 1814, 1823, 1904, 1911, 1920.

Die Gewinne können zu den Öffnungszeiten bei Michael Hanke – Das Haar-Expertenteam – abgeholt werden: Derenbach 4, 53809 Ruppichteroth, Tel.: 02247/2267.

Turnierbericht: Drei tolle Turniertage

Im Land des ehemaligen Fußballweltmeisters wird doch noch guter Sport geboten. Jedenfalls war dies während des 34. Freundschaftsturniers der Ortsvereine und Freunde der Alten Herren des TuS der Fall. Zu Beginn der Turniertage durfte sich das Organisationskomitee über die Anwesenheit des Bürgermeisters der Gemeinde Ruppichteroth, Mario Loskill, freuen.

VfR Marienfeld gewinnt AH-Turnier

Die AH starteten bei bestem Fußballwetter auf dem Achim-Stöver-Platz mit einem interessant besetzten AH-Turnier, bei dem sieben Teams attraktiven Fußball mit 47 Toren boten – alte Herren präsentierten sich ganz jung. Im Spiel „Jeder gegen jeden“ setzte sich die Mannschaft des VfR Marienfeld ungeschlagen vor dem SC Allner-Bödingen an die Spitze. Die weiteren Plätze belegten der Bröltaler SC, der SV Höhe, der SV Buchholz, der TuS Birk und der SSV Happerschoß.

Spannende Spiele in Profiliga und Amateurgruppe

Höhepunkte des AH-Wochenendes waren die Turniere der Ortsvereine und Freunde der AH, an denen 11 Teams teilnahmen. Bei den Amateuren siegten in einem spannenden Finale die Kellerlegenden gegen die Thekenproleten. Platz drei ging an den FC Humpelstilzchen. Die weiteren Platzierungen: die unentdeckten Seitenstecher, Phrasensport Theke und die TuS Tussen, denen auch der Fairness-Pokal verliehen wurde.

Das Profiturnier konnten die Sunday Kickers 1 im Endspiel gegen die Kickerzzz für sich entscheiden. Den dritten Platz eroberten die Backshopboys vor Internationale Winterscheid und den Sunday Kickers zwo.

Am Sonntagnachmittag absolvierte die 1. Mannschaft des TuS ihr Meisterschaftsspiel gegen das Team des TuS Wolsdorf, das mit 3-5 verloren ging.

Die AH sagen: Danke schön und bis zum nächsten Jahr!

Nach den Turnieren wurde lustig und fröhlich im Peter-Fedder-Vereinsheim weitergefeiert. Die AH danken allen Freunden und Helfern, die zum Gelingen beigetragen haben. Besonderer Dank gebührt den Ehefrauen und Freundinnen der AH, die bei Organisation und Durchführung tatkräftig mitwirkten. Auch den Schiedsrichtern Erwin Trockenbruch, Wolfgang Klein und Heinz Uckermann gebührt ein dickes Danke schön!