Liebe Mitglieder des Vereins,

wir laden zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am 06.12.2023 um 20:30 Uhr im Sportlerheim ein. Anlass ist der Beschuss unserer neu verfassten Vereinssatzung.
Wir haben unser 100-jähriges Bestehen als Anstoß genommen, unsere Vereinssatzung auf den neuesten Stand zu bringen. Dabei haben wir uns von einem Anwalt beraten lassen, der sich auf Vereinssatzungen spezialisiert hat. Mit der Neufassung der Satzung werden folgende Ziele verfolgt, ohne den Kern unserer Satzung wie zum Beispiel unseren Vereinszweck anzutasten:

  • Modernisierung und Vereinfachung der Satzung
  • Klarere Gestaltung der Verantwortlichkeiten
  • Anpassungen für besseren Umgang mit besonderen Situationen wie einer Pandemie

Die Neufassung der Satzung kann vorab mittels des dargestellten QR-Codes oder unter https://tus-winterscheid.de/downloads/Vereinssatzung_2023.pdf eingesehen werden.

QR Code Satzung.jpg

Im Rahmen der Mitgliederversammlung werden wir umfassend über die Veränderungen in der Satzung und die Gründe informieren.

Alle Mitglieder des TuS Winterscheid 1923 e.V. sind eingeladen, an dieser Versammlung teilzunehmen und bei dem Beschluss der neuen Vereinssatzung mitzuwirken.

Der Vorstand

Nach dem spannenden 2:2 gegen den Meisterschaftsfavoriten aus Birk wartete mit Herchen das nächste Schwergewicht auf unsere erste Mannschaft.

Vorhang auf zum Spitzenspiel: Zweiter gegen Erster.

Auf neutralem Boden in Leuscheid legten unsere Jungs einen Traumstart hin, als Blerim Neziraj in der ersten Minute zur vielumjubelten Führung verwandelte. Doch Herchen kombinierte sich kurz darauf gut durch und zwang Keeper Patrick Bimbös zu einer Glanzparade. Kurz darauf hatten wir wiederum den Torschrei auf den Lippen, aber der gut gesetzte Kopfball von Marcel Fürst wurde auf der Linie geklärt. Nach einem Handspiel im Strafraum gab es dann leider Elfmeter für Herchen. Aber Patrick Bimbös konnte zunächst den Efler parieren und auch den Nachschuss mit einem wahnsinnigen Reflex abwehren. Was für eine Szene! Herchen, so ehrlich musss man sein, investierte sehr viel und unsere Defensive bekam kaum Luft zum Atmen. Trotzdem hielt die Truppe zur Pause die Null. Den Beginn der zweiten Hälfte konnten wir dann wieder ausgeglichener gestalten. Der eingewechselte Sacha Seifert netzte dann nach einem Konter zum 0:2 ein. Leider wurde sein Treffer aufgrund einer zumindest fragwürdigen Abseitsstellung aberkannt. Die nächste Chance ließ nicht lange auf sich warten. Nach einem perfekt getretenen Freistoß durch Burak Bicer, zeigte auch der Herchener Keeper seine Klasse und fischte einen Kopfballtorpedo von Marcel Fürst noch von der Linie. Aber auch Herchen investierte wieder mehr. Die größte von einigen Chancen ergab sich kurz vor Schluss mit einem Freistoß aus gefährlicher Entfernung. Aber Patrick Moll stellte sich geistesgegenwärtig auf die Torlinie und konnte den Ball gerade noch mit dem Kopf klären. Danach war es geschafft! Wir haben tatsächlich das wichtige Auswärtsspiel gegen einen richtig guten Gegner für uns entscheiden können!

Damit bauen wir den Vorsprung in der Tabelle auf drei Punkte aus und haben dazu auch das bessere Torverhältnis. Was für eine tolle Momentaufnahme, nicht mehr, aber eben auch nicht weniger!

Folgende Spieler ergatterten zusammen mit den Coaches und den zahlreichen Auswärtsfans die emotionalen drei Punkte: Patrick Bimbös, Marko Kirschhausen, Kevin Fischer, Kadir Bicer (ab der 13. Minute Nico Lascheid), Florian Hauf (ab der 61. Minute Sascha Seifert), Burak Bicer, Blerim Neziraj, Marc Klein (ab der 75. Minute Fatih Bicer), Marco Preuss (ab der 69. Minute Marco Schneider), Marcel Fürst (ab der 86. Minute Wolfgang Fischer) und Patrick Moll.

Nächsten Sonntag wartet mit Olympias Eitorf ein nächster Gradmesser, spielen sie doch bisher eine klasse Saison.

Unsere Zwoote hat an dem Tag spielfrei.

Also 14:30 Uhr geht’s los am Achim-Stöver-Sportplatz in Winterscheid. Wir freuen uns auf euer Kommen und vielleicht können wir dann den nächsten Spieltag erneut gemeinsam und erfolgreich gestalten.

Das war Werbung für den Kreisliga-B-Fußball!

Gestern trennten sich unsere erste Mannschaft und der Meisterschaftsfavorit aus Birk in einem unfassbar spannenden und intensiven Spiel am Ende mit einem gerechten 2:2.

Der Rahmen für dieses Topspiel war mit einer hohen Zuschauerzahl, sowohl von Heim- als auch von Auswärtsseite, gegeben.

Kulinarisch bestens versorgt wurden alle Anwesenden erneut vom Grillpoint Hennef.

Das Spiel war von Beginn an sehr schnell und zweikampfbetont. Wir mussten leider früh einen großen Schock hinnehmen, als Kapitän Micha Fischer verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste. Doch das Team hielt felsenfest zusammen und Blerim Neziraj zeigte dann kurz vor der Pause sein ganzes Können, legte den Ball nach einer schönen Einzelleistung nach einem Eckball mustergültig auf Patrick Moll auf, der den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Damit schoss sich Molly auch den Frust über den gleichzeitigen Auftritt seines zweiten Herzensvereins, dem FC Schalke 04, von der Seele. Bevor jetzt auf Transfermarkt.de die Gerüchteküche über einen möglichen Wechsel nach Gelsenkirchen angeheizt wird, können wir von Vereinsseite den Verbleib des wichtigen Abwehrspielers beim TuS versichern. Zurück zum Geschehen: Die Gäste zeigten, dass sie eine Spitzenmannschaft sind und schlugen mit dem Pausenpfiff nach einer Ecke eiskalt zu. Nach einem Durcheinander im Strafraum war es aber ein Winterscheider Spieler, der den Ball letztlich ins eigene Tor abfälschte. Mit diesem Nackenschlag und entsprechend gesenkten Köpfen ging unsere Truppe in die Kabine. Doch innerhalb dieser Mannschaft hat sich im letzten Jahr nicht nur spielerisch, sondern auch mental einiges getan. Es wurde sich kurz geschüttelt und mit Vollgas ging es in den zweiten Durchgang. Tatsächlich konnte Marcel Fürst einen Kopfball perfekt ins gegnerische Gehäuse legen. Erneute Führung! Aber leider auch erneute Antwort der Gäste! Ein ganz stark getretener Freistoß landete im oberen Knick unseres Tores. Machste nichts, außer Anerkennung für dieses Traumtor auszusprechen. Danach ging es hin und her. Beide Mannschaften wollten den Sieg. Aber der Fußballgott wollte keines der Teams für diese klasse Leistung bestrafen, sodass es beim verdienten 2:2 blieb. Es stand Spitzenspiel drauf und es war Spitzenspiel drin. Ein riesen Kompliment an beide Teams für diesen anstrengenden, aber immer fairen neunzigminütigen Kraftakt.

Die Coaches schickten folgende Jungs aufs Feld: Patrick Bimbös, Marko Kirschhausen, Patrick Moll, Kevin Fischer, Marcel Fürst (ab 65. Minute Florian Hauf), Blerim Neziraj, Burak Bicer, Sascha Seifert (ab 55. Minute Marc Klein), Fatih Bicer, Michael Fischer (ab 25. Minute Alexander Reitz), Marvin Reitz (ab 70. Minute Kadir Bicer),

Mit diesem packenden Match konnten wir einem unserer Edelfans, Stefan Schrahe, ein schönes Geburtstagsgeschenk bereiten.

Als Fazit standen für diesen ereignisreichen und erfolgreichen Tag die Zahlen 2 und 2 Pate: So bedeutet dieses 2:2 am 22.10.2023, dass wir mit 22 Punkten nun die Tabellenführung übernommen haben!!! Das ist alles andere als selbstverständlich und wird nun mit Euphorie, aber auch mit Bescheidenheit bedacht.

Für die Spieler ist der nächste sportlich wichtige Termin das Training am Dienstag. Für die treuen Fans ist für den Kalender der kommende Sonntag wichtig. Endlich steht wieder ein Doppelspieltag an. Für unsere Zwoote geht’s um 13:00 Uhr zur Zweitvertretung nach Herchen. An gleicher Stelle kommt es um 15:15 Uhr zum nächsten Spitzenspiel, wenn unsere erste Mannshaft gegen den punktgleichen Tabellenzweiten antritt. Die tolle Saison weiterzuführen, ist nur mit eurer Unterstützung möglich! Also alle gemeinsam am nächsten Sonntag nach Herchen!

Es war ein richtig klasse Auftritt unser ersten Mannschaft auf dem großen Platz und dem schweren Gegner aus Buchholz. In der letzten Saison konnte gegen diese sehr gute Truppe keines der beiden Spiele gewonnen werden.

Gerade die erste Halbzeit war als Team spielerisch und kämpferisch einfach nur top: Der Defensivverbund um Keeper Patrick Bimbös plus die Verteidiger Marko Kirschhausen, Patrick Moll, Kevin Fischer und Marcel Fürst wehrten die Angriffe der Heimelf souverän und in gewohnter Manier ab. Die Mittelfeldzentrale wurde von Burak Bicer und Blerim Neziraj mit Technik, Übersicht und gutem Spielverständnis ausgefüllt. Die pfeilschnelle Flügelzange, bestehend aus Sascha Seifert und Marc Klein, belohnten ihre Leistungen jeweils mit einem Treffer. Dasselbe gilt für Marvin Reitz, der kurz vor der Pause zur 0:3 Führung einnetzte. Zuschauer, Trainer und Spieler waren mit dieser Hälfte sehr zufrieden. Wenn man ein Haar in der Suppe finden wollte, dann, dass einzelne Spielzüge nicht konsequent bzw. genau zu Ende gespielt wurden. Aber ansonsten war das ein sehr reifer Auftritt der Jungs.

Kurz nach dem Pausentee erzielte Marvin Reitz das vermeintliche 0:4 per Kopf. Allerdings nahm der Schiedsrichter den Treffer wegen angeblicher Torwartbehinderung zurück. Statt 0:4 stand es plötzlich 1:3, da Buchholz nach einem Standard zurück ins Spiel fand. Das Spiel wurde nun hektischer, bis sich die Gastgeber mit einem Platzverweis selber schwächten. Den Schlusspunkt setzte unser Kapitän Micha Fischer, als er nach einem perfekt getimten Pass vom eingewechselten Kadir Bicer zum 1:4 Endstand verwandelte. Die ebenfalls eingewechselten Marco Preuss, Florian Hauf, Andreas Tschimmel und Henrik Jonas fügten sich perfekt ins Mannschaftsgefüge ein, sodass dieser Auswärtserfolg eine sehr starke Teamleistung war.

Wir werden nicht müde, uns bei den mitgereisten Zuschauern zu bedanken. Ohne euch würde jeder Sonntag nur halb so viel Spaß machen. Es tut als Spieler richtig gut, wenn man während der kompletten 90 Minuten angefeuert wird. So schafft man es auf dem Platz bis an seine Grenze zu gehen und das Beste für den TuS Winterscheid zu geben. Ohne euch wäre der bisherige Saisonverlauf nicht möglich gewesen!

Am nächsten Sonntag brauchen wir wieder diese phänomenale Unterstützung. Um 15:00 Uhr erwarten wir auf dem Achim-Stöver-Sportplatz keinen geringeren, als den Topfavoriten auf den Aufstieg, den TuS Birk. Lasst uns ALLE GEMEINSAM versuchen auch aus diesem Spiel das Bestmögliche rauszuholen und vielleicht gelingt uns dann der nächste schöne Moment, wenn wir nach dem Abpfiff wieder auf ein tolles Spiel zurückblicken können!