Eine abwechslungsreiche Spielzeit geht zu Ende:

Unsere erste Mannschaft hat sich in dieser Saison trotz einem katastrophalen Start und vieler verletzungsbedingter Ausfälle einen Mittelfeldplatz erkämpft. Natürlich wäre aufgrund der eher mauen Ergebnisse zuletzt mehr drin gewesen. Aber nicht die Vergangenheit ist entscheidend, sondern das Jetzt:

Das Saisonfinale steigt nun auf der Asche in Höhe. Hierbei geht es für unsere Jungs nicht nur darum, einen vernünftigen Abschluss der Spielzeit zu gestalten, sondern auch vier Teammitglieder zu verabschieden.

Den Verein verlassen werden unser Coach Sebastiano Ferro, sein Co Stephan Schmiedl, Physiotherapeut Christian Gaul und Torhüter Patrick Bimbös. Alle Vier haben es verdient sich mit einem Sieg zu verabschieden.

Deshalb wäre es richtig klasse, wenn am kommenden Montag nochmal viele Zuschauer den Weg nach Höhe finden würden. 

Wir versprechen euch nochmal eine gute Performance zu zeigen und nach dem Spiel auf einen schönen Montagnachmittag anstoßen zu können.

Spiel ist am Montag, den 06.06.2022 um 15:30 Uhr auf dem Sportplatz Höhe: L312 von Ruppichteroth nach Herchen, 51570 Windeck-Altenherfen

Am 23. Mai gerieten die Zuschauer auf dem Achim-Stöver-Platz ins Staunen. Das spannende und unterhaltsame Match gegen die Sportkameraden des SV Höhe bot phasenweise erfreuliche Alte-Herren-Fußballkost. Nach über zweieinhalb Jahren Coronapause lieferten die kaum gealterten Alten Herren des TuS gemeinsam mit den Männern aus Windeck/Altenherfen ein ansehnliches Spiel ab. Das Ergebnis war eher Nebensache, im Mittelpunkt stand die Freude, sich endlich wieder in einem Match über 70 Minuten messen zu können.

Neuer Glanz durch neue Trikots

Die TuS-AH überzeugten nicht nur durch kämpferisches Abwehrverhalten und kluges Offensivspiel, sondern auch durch elegantes Outfit. Das Autohaus Löven aus Hennef-Uckerath hat den TuS-Oldies einen Trikotsatz gesponsert, vielen Dank dafür.

Die neuen Trikots beflügelten die Leistungen der TuS-AH, die mit einer 2-0-Führung durch Tore von Kai Schneider, der einen fulminanten 25-Meter-Schuss in den rechten oberen Torwinkel nagelte, und Markus Weber, vorbereitet durch Jörg Limbach, in die Pause gingen.

Torreiches Spiel auf hohem AH-Niveau

Weil Keeper Alex Utscheid einige Glanzparaden zeigte, Achim Remling die Abwehr umsichtig organisierte und Peter Becker im Mittelfeld klug die Fäden zog, blickten die TuS-Mannen optimistisch in die zweite Hälfte. Dort aber drehten die Männer aus „op d’r Hüh“ so richtig auf. Trotz eines schönen Spielzugs über (fast) den ganzen Platz, den Markus nach feinem Zuspiel von Sven Wohlgemuth mit seinem zweiten Treffer zum 3-1 abschloss, steckte der Gegner nie auf und glich in den Schlussminuten zum 3-3-Endstand aus.

Überzeugende dritte Halbzeit

Das Unentschieden geht vollkommen in Ordnung. Nach dem Spiel, das von Pfeifenmann Freddy Vonester sachlich und ruhig geleitet wurde, gab es bei heißen Grillwürstchen und kühlen Getränken eine stimmungsvolle dritte Halbzeit.

Es spielten und kämpften

Alex Utscheid, Achim Remling, Sven Wohlgemuth, Jörg Limbach, Peter Becker, Christopher Löffelbein, Kai Schneider, Alex Bishchops, Martin Rump, Erich Domagala, Markus Weber, Marco Schneider und Frank Diehl.

5:1, glückliche Zuschauer, fleißige Helfer und einfach ein schöner Sonntagnachmittag. Unsere Jungs gewannen gestern auch in der Höhe völlig verdient gegen die Zweitvertretung aus Uckerath. Vor allem die Balance aus Defensive und Offensive hat diesmal richtig gut gepasst.

Von Beginn an spielte unsere erste Mannschaft, sehr gut eingestellt durch unseren Trainer Stephan Schmiedl, richtig guten Fußball. Der Ball wurde laufen gelassen und man erspielte sich Chance um Chance. Im Tor dirigierte unser Goalie Patrick Bimbös souverän seine Vordermänner. In der Innenverteidigung machten Pascal Treude und Marco Preuss ein starkes Spiel. Unterstützt wurden die beiden Jungspunde von Markus Jung und Kapitän Kevin Fischer. Beide zeigten sich als Außenverteidiger sehr zweikampf- und laufstark mit Zug nach vorne. Dreh- und Angelpunkt unseres Spiels waren Petty Fedder und Wolfgang Fischer, wo im Mittelfeld alle Fäden zusammenliefen. Sie bestimmten den Takt sehr eindrucksvoll. Garniert wurden die Zwei von unseren schnellen und torgefährlichen Außenbahnspielern Gunnar Pütz und Marc Klein. Vorne rackerte sich bis zu seiner Verletzung Domenic Laufenberg ab und war ein wichtiger Baustein des Winterscheider Spiels. Als Letztes, aber das muss eigentlich nicht sonderlich erwähnt werden, prägte einmal mehr unser Sturmturm Micha Fischer den Spielfluss. Das einzige, was man unserer Mannschaft vorwerfen musste war, dass es nur 1:0 zur Halbzeit stand. Beflügelt durch den Bremer Aufstieg netzte Gunnar Pütz zur Führung ein. Danach wurden sehr viele gut herausgespielte Hochkaräter liegen gelassen. Zur Pause gab es viel Beifall von den Zuschauern. Wir können als Mannschaft durchaus sagen, dass das richtig gutgetan hat.

Die Mannschaft revangierte sich und kam im zweiten Durchgang durch die Tore von Micha, Marc, Gunnar und erneut Micha zur 5:0-Führung. Auch die Einwechselspieler hatten ihren Anteil am Erfolg. Paddy Andree hatte noch Rückenwind durch den Kantersieg seiner Gladbacher Fohlen gegen Hoffenheim und konnte zwei Torvorlagen für sich verbuchen. Jan-Luca Fischer und Lukas Fuchs zeigten sich durch den Einzug ihres 1. FC Köln in die Conference League so enthusiastisch, dass auch ihre Jokereinsätze durch viel Einsatz Aufmerksamkeit erregten. Lukas gelang fast sogar noch sein erstes Saisontor. Gute Besserung an unseren Blerim, der leider kurz nach seiner Einwechslung das Feld verletzt wieder verlassen musste. Auch ein riesen Kompliment an die Spieler, die nicht zum Einsatz gekommen sind: Chris Löffelbein, Jonas Wagner, Kai Schneider sowie Florian Hauf. Sie sind rund um das Spiel für die Mannschaft da und stehen bereit, wenn sie gebraucht werden. Die Uckerather präsentierten sich über die gesamte Spieldauer sehr fair und hatten sich den Ehrentreffer zum 5:1 am Ende verdient.

Jeder der Jungs hat gesehen, was möglich ist, wenn sich jeder auf sein Spiel konzentriert und das dann in ein Gefüge zusammenbringt. Es hat Spaß gemacht.

Ganz großen Dank an unsere Zuschauer, die für eine richtig gute Stimmung sorgten. Mindestens ein genauso großes Dankeschön an unsere Helferinnen und Helfer in der Küche und an der Theke. Wieder einmal haben alle etwas für einen tollen Nachmittag beigetragen.

Damit hat die Heimspielsaison ihren würdigen Abschluss gefunden.

Für unsere Mannschaft heißt es aber jetzt nicht durchdrehen. Es war ein klasse Spiel, aber viel Arbeit und Training ist nötig. Man hat aber gesehen, dass zunächst der Kopf stimmen muss, um gute Leistung zu zeigen. In diesem Fall war es sogar eine sehr gute.

Die Mannschaft muss in den verbleibenden drei Spielen auswärts ran. Los geht’s am Sonntag, den 22.05.2022 um 15:15 Uhr in Eitorf. Wir hoffen, dass uns auch dort viele Fans unterstützen.

Die Leistung von heute ist dabei der Maßstab. An diesem muss sich die Mannschaft messen, nicht ausruhen.

Am kommenden Sonntag, den 15.05.2022 um 15:00 Uhr findet das letzte Heimspiel der Saison statt.

Bevor die Jungs zu weiteren drei Auswärtsspielen reisen, wartet am Sportplatz in Winterscheid die Zweitvertretung aus Uckerath.

Für die Senioren geht es darum, die Heimspielsaison gut abzuschließen und gleichzeitig Wiedergutmachung für das gestrige Debakel in Lohmar zu betreiben.

Wir hoffen, dass wir wieder einmal auf eure lautstarke Unterstützung bauen können und werden alles daran setzen uns allen einen tollen Nachmittag zu bescheren.

Ihr begleitet uns auswärts und zu Hause. Egal auf welchem Tabellenplatz wir stehen, egal wie viele Kilometer ihr fahren müsst. Ihr seid ein entscheidender Grund, warum es Spaß macht beim TuS Winterscheid Fußball zu spielen.

Ihr seid mehr als in Vorleistung getreten. Jetzt ist es unsere Aufgabe euch etwas zurückzugeben, in Form einer sehr guten Leistung gekrönt mit drei Punkten und einem schönen Sonntag.

Eure erste Mannschaft!