Liebe Vereinsfreunde,

seit Kurzem sind wir als Verein bei smile.amazon vertreten. Dies ist ein weiterer Online-Shop von amazon mit dem Hintergrund, dass ein gewisser Anteil des Umsatzes von dort gekauften Artikeln an den von den Käufern ausgewählten Verein gehen. 
Solltet ihr also in Zukunft etwas online bestellen wollen, schaut gerne zunächst bei smile.amazon rein und wählt uns als den zu unterstützenden Verein aus!
Hier gelangt ihr direkt zu der entsprechenden Homepage: https://smile.amazon.de/ch/220-596-40501
DE AmazonSmile Logo RGB blackorange SMALL ONLY

Seit nun fast 100 Jahren steht der TuS Winterscheid 1923 e.V. für kindgerechten und fachlich fundierten Fußballsport. Das bestätigt unter anderem unsere bereits langjährige Auszeichnung als kinderfreundlicher Sportverein.
Leider konnten wir in den letzten Jahren, speziell im Bereich des Jungendfußballs, unsere Qualitäten an der ein oder anderen Stelle nicht voll nutzen und an die Kinder und Jugendlichen in der Gemeinde weitergeben.
Das wollen wir in Zukunft wieder ändern.

Die Para- Athleten stellen sich vor. - Teil 3/4.

"Dafür, dass du im Rolli sitzt, spielst du aber echt gut!" Solche oder ähnliche Sätze hören die Rollis vom TuS Winterscheid öfter. Dabei lassen sie sich keineswegs über ihre Behinderung definieren und spielen trotzdem "echt gut"!

Seit November 2015 gehören die "Rollis" zur Tischtennisabteilung des TuS. 

 

Jessica Wohlgemuth

JESS

Jessica Wohlgemuth ist erst seit kurzem Teil der Gruppe. Sie ist 38 Jahre alt und gelernte Altenpflegerin. 2007 bekam sie die Diagnose Multiple Sklerose. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder. Ihr Mann Sven trainiert die Fußball E- Junioren vom TuS.

 

 Achim Sommer

Bim

Der Coach der Gruppe ist Achim Sommer. Er ist 62 Jahre alt, wohnt in Lindlar und spielt seit seiner Jugend Tischtennis und Fußball, war zwischendrin mal beim Fußball für den TuS Koblenz tätig. Sommer hat sich seit 2013 ganz dem Rollstuhltischtennis verschrieben, ist mit seiner Frau seit 2014 auch international mit dabei. Der Lizenztrainer ist seit November 2015 Mitglied beim TuS Winterscheid. Bei den Fußgängern springt er zwar das eine oder andere Mal als Ersatz ein, die Rollis sind aber seine absolute Herzensangelegenheit.

 

Team

Unbenannt 1

Ganz wichtig ist auch das Team hinter dem Team, ohne das vieles nicht möglich wäre. Dazu gehören Ehepartner und Freunde, die hinter den Kulissen nicht nur organisieren und koordinieren, sondern auch dem Ganzen einen familiären Charakter verleihen. Unterstützt werden die Sportler auch vom Vorstand des Vereins und von der Firma HAWLE Treppenlifte aus Ruppichteroth.

qRyCyFBd9S

Die Para- Athleten stellen sich vor. - Teil 3/4.

"Dafür, dass du im Rolli sitzt, spielst du aber echt gut!" Solche oder ähnliche Sätze hören die Rollis vom TuS Winterscheid öfter. Dabei lassen sie sich keineswegs über ihre Behinderung definieren und spielen trotzdem "echt gut"!

Der Verein bietet die besten Voraussetzungen, sodass die Spieler eine weite Anreise in den Rhein- Sieg- Kreis gerne in Kauf nehmen. Es wird 2x pro Woche, mittwochs und freitags, in der Sporthalle in Winterscheid gequatscht, rumgealbert aber auch fleißig trainiert.

 

Mohamed Glous

Hamed

Mohamed Glous ist 30 Jahre alt und hat eine Querschnittlähmung auf Höhe des 11. Brustwirbels, zugezogen bei einem Autounfall in Libyen 2011, als er im Krieg gegen Gaddafi als Rebell Frauen und Kinder beschützte. Damals war Glous 21 Jahre alt, Student und hat in der 1. und 2. Liga Fußball gespielt. Er kam zunächst zur Reha nach Deutschland und wohnt jetzt mit seiner Familie in Dormagen. Seit November 2015 spielt er für den TuS. Bei den Deutschlandpokalturnieren gewann er die Gesamtwertung der Nachwuchsklasse (N) und spielt seitdem im vorderen Bereich der C- Klasse. Aufgrund fehlender Rumpfkontrolle spielt er in der Wettkampflasse (WK) 3 und wurde in seiner Klasse bereits Westdeutscher Meister im Doppel. Im Ligaspielbetrieb spielt er in der Regionalliga West.

 

Mathias Viebranz

Mathias

Mathias Viebranz ist 55 Jahre alt und gelernter Koch für Hotel und Gaststätten. Der gebürtige Brandenburger lebte lange mit seiner Frau auf Mallorca, bis sie dann gemeinsam nach Köln zogen. Er hatte 1986 einen Arbeitsunfall, bei dem eine Hauswand auf ihn einstürzte. Dabei erlitt er einen Verrenkungsbruch der 2. bis 4. Lendenwirbel und hat seitdem eine inkomplette Querschnittlähmung. Aufgrund der minimalen Restfunktion der Beine spielt er in der WK 5. Viebranz erkämpfte sich zuletzt Bronze bei den Westdeutschen Meisterschaften. Auch er spielt in der Regionalliga West und im vorderen Bereich der C- Klasse.

 

Dominik Pianka

Domi

Dominik Pianka ist 33 Jahre alt, wohnt in Alfter und wurde mit Spina Bifida geboren. Er ist gelernter IT-Systemkaufmann und arbeitet im Bereich Projektmanagement. Der gebürtige Ruhrpottler ist sozial engagiert und schreibt in seinem Blog - Wheel-Blog.de - über sich und das Leben mit Behinderung. Pianka hat im Februar 2017 den Tischtennissport für sich wiederentdeckt und spielt seitdem für den TuS. Auch er spielt in der WK5. Bei den Westdeutschen Meisterschaften holte er sich Bronze im Doppel. Er spielt bei den Deutschlandpokalturnieren in der C- Klasse und kämpft als Teamcaptain in der Regionalliga West.

qRyCyFBd9S

Gesponsert werden die Sportler von Hawle Treppenlifte

www.hawle-treppenlifte.de